Colt RWA Rauchabzug durch MRA-Systeme: maschinelle Rauchabzugsanlagen und mechanische Lüftung

Wenn keine natürlichen RWA Systeme (NRA) installiert werden können - bei mehrgeschossigen Gebäuden, Kellerräumen oder anderen innenliegenden Bereichen - sind maschinelle Rauchabzugsanlagen für den Rauch- und Wärmeabzug und mechanische Lüftung eine probate Sicherheitsmaßnahme. Im Normalbetrieb dienen die Colt MRA Anlagen zur mechanischen Lüftung und Entlüftung, im Brandfall werden sie maschinelle Rauchabzugsanlagen.

Rauchabzug durch mechanische Lüftung

Liberator RWA Rauchabzug durch MRA-Systeme: maschinelle Rauchabzugsanlagen und mechanische Lüftung
MRA-System Liberator: Maschinelle Rauchabzugsanlage
und mechanische Lüftung

Die maschinellen Colt RWA Systeme saugen im Einsatz als RWA Rauchabzug durch mechanische Lüftung und Entlüftung im Ernstfall pro Einheit bis zu 6 kbm/sec Rauch und Brandgase aus dem Gebäude. Sie erfüllen die EN 12101-3 Klasse F 400 (einschließlich F200 und F300) für RWA Rauchabzug mit einer Temperatur von 400° C und einer Mindestfunktionsdauer von 120 min.

Je nach Erfordernis installiert man maschinelle Rauchabzugsanlagen (MRA) zur mechanischen Lüftung auf dem Dach, in die Wand oder innerhalb eines Kanalsystems. Der Nutzeffekt ist ähnlich wie bei einem natürlichen RWA-System (Rauch- und Wärmeabzugsystem).

Unverzichtbare Voraussetzung für die zufriedenstellende Wirkungsweise von MRA-Systemen (maschinelle Rauchabzugsanlagen) ist das Vorhandensein von Zuluftöffnungen, wobei die Zuluftgeschwindigkeit nicht höher als 3 m/sec begrenzt ist. So funktioniert mechanische Lüftung und maschineller RWA Rauchabzug nach TRVB 125 / OIB 2.1.

Datenblatt
© 2017 Colt International Licensing Limited - People feel better in Colt Conditions