Vorbeugender Brandschutz im REWE Zentrallager Ohlsdorf

Neues Zentrallager von REWE International in West-Österreich

Im Juni 2012 erfolgte der Spatenstich, im Mai 2013 wurde das neue Zentrallager der REWE International AG im westösterreichischen Ohlsdorf fertiggestellt. Neben dem Zentrallager in Wien ist es nun das zweite seiner Art. Von hier aus werden etwa 700 Filialen der Supermarktkette in den Regionen Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg, Salzburg und der Steiermark mit Waren beliefert. 60 Millionen Euro hat REWE in das bis dato modernste Zentrallager des Alpenlandes investiert. Auf der Fläche von 36.000 m² fanden über 200 Mitarbeiter neue Arbeitsplätze. Das Sortiment besteht aus rund 9.500 Artikeln, der tägliche Warenumschlag soll 130.000 Verpackungseinheiten betragen.

Colt installierte den vorbeugenden Brandschutz bei REWE im Zentrallager Ohlsdorf Es wurden vom natürlichen Brandlüftungs- und Lüftungssystem EuroCo 150 Stück installiert. Vom natürlichen Brandlüftungs- und Lüftungssystem Apollo wurden 18 Stück installiert. Die 33 installierten Coltlite Lamellenfenster dienen zur täglichen Be- und Entlüftung.

Vorbeugender Brandschutz als Brandschutzkonzept

REWE sieht das Projekt nicht nur als Positionsoptimierung auf dem Markt. Zum einen ist das neue Lager ein deutliches Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Österreich, zum anderen bedeutet die Verwirklichung auch einen weiteren Schritt in der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Durch die verkürzten Transportwege reduziert REWE die CO2-Emissionen seiner Lkw-Flotte erheblich. Darüber hinaus wurde das Gebäude nach modernsten Umweltrichtlinien gebaut und von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilien (ÖGNI) zertifiziert. Die Planung und Federführung lag in den Händen des Architekturbüros DI Wolfgang Huber Ziviltechniker GmbH aus Hallein.

Be- und Entlüftung sowie Brandschutz von Colt International

Die Anlagen zur täglichen Be- und Entlüftung sowie zum vorbeugenden Brandschutz lieferte Colt International. Die Größe und die Komplexität des Projekts waren die wesentlichen Herausforderungen für das Unternehmen, nicht nur bei der Auswahl und Zusammenstellung der einzelnen Module, sondern auch bei der Steuerung der gesamten Anlage. Zum Einsatz kamen schließlich vier Produktlinien von Colt, die alle im gesamten Zentrallager verbaut wurden:

Colt installierte 150 EuroCO Brandlüfter, 18 Apollo Mono automatisches Brandlüftungssystem, 33 ColtLite Lamellenfenster und 1 Liberator Brandgasventilator

Lüftungssystem EuroCo für die Brandlüftung

Der EuroCo Brandlüfter ist ein natürliches System für die Be- und Entlüftung und ermöglicht eine optimale Tageslichtnutzung bei gleichzeitiger Durchsturzsicherung. In der Standardausführung verfügt das Gerät über eine thermische Sicherung, die eine Öffnung bei vorher definierten Temperaturen von 72° C, 93° C oder 141° C. Abweichend davon verfügt die DIN- und VdS-Version über einen Druckluftzylinder und ein Thermo-Vorrangventil mit Auslösetemperaturen von 68° C oder 93° C.

Brandlüftungssystem Apollo Mono für natürlichen Rauchabzug

Der Apollo Mono Haubenlüfter ist ein natürliches Rauchabzugssystem (NRA) und nach EN 12101-2 geprüft. Er erfüllt mehrere Zwecke gleichzeitig. Zum einen dient er im Bereich Brandschutz der gezielten Abführung von Luft, Rauch und heißen Brandgasen, darüber hinaus zur natürlichen Be- und Entlüftung im Normalbetrieb sowie zur Raumausleuchtung mit Tageslicht.

Seine Eigenschaften wie ein volumenstarker Rauchabzug, das breite Anwendungsspektrum und der große Öffnungswinkel prädestinieren ihn vor allem zum Einbau in gewerblichen, industriellen und kommunalen Gebäuden. Hinzu kommen weitere Vorteile wie die günstigen Anschaffungs- und Montagekosten und der geringe Wartungsaufwand.

Lamellenfenster Coltlite - Be- und Entlüftungssystem

Auch die ColtLite Lamellenfenster erfüllen mehrere Aufgaben gleichzeitig. Als Maßnahme beim Brandschutz dienen sie der natürlichen Brandlüftung und Entrauchung von Flucht- und Rettungswegen. Im Normalbetrieb dienen sie der Be- und Entlüftung und ermöglichen die Nutzung von Tageslicht.

Die manuelle Steuerung gewährleistet eine individuelle Luftführung in einzelnen Räumen. Die automatische Steuerung kann wahlweise über elektrische oder pneumatische Antriebe erfolgen.

Industrielüfter Liberator als Brandlüftungsanlage

Der Industrielüfter Liberator von Colt ist als maschinelle Brandlüftungsanlage (MRA) ganz auf den Brandschutz zugeschnitten. Er erfüllt die Norm DIN EN 12101-3 und damit die Anforderungen an die Temperatur-Zeit-Klassifizierungen F200, (200°C/120 Min), F300 (300°C/60 Min) und F400 (400°C/120Min). Im Alltagsbetrieb kann der Liberator aber auch zur maschinellen Entlüftung eingesetzt werden, beispielsweise für mehrgeschossige Industriebauten oder Hotels. Hochwertige Aluminiumlegierungen bei der Produktion sorgen für wenig Gewicht, so dass sich der Liberator sehr gut für die Montage auf Dächern und in Wänden eignet.

Steuerung der Be- und Entlüfung und des Brandschutzes

Das Herzstück unter den gelieferten und installierten Komponenten zu Be- und Entlüftung sowie zum Brandschutz bildet die komplexe Steuerung der Anlage. Um einsatztaktischen Bedingungen im Ernstfall gerecht zu werden, wurde am Hauptangriffspunkt der Feuerwehrmaßnahmen ein zentrales Bedientableau situiert. Das Problem der immensen Leitungslängen löste Colt mit einer ausgeklügelten Kombination aus elektrischen und pneumatischen Antrieben. Das "Gehirn" des hochkomplexen Systems besteht aus einer Simatic-Steuerung von Siemens. Sie übernimmt die koordinierte und sichere Ansteuerung der 23 zueinander wirkenden Rauchabschnitte im REWE-Zentrallager Ohlsdorf.

Für einen schnellen Überblick im täglichen Betrieb stellte Colt International eine spezielle Visualisierung bereit, mit der alle Module für den Brandschutz und die Be- und Entlüftung sowohl angesteuert als auch auf ihren aktuellen Zustand überwacht werden.

Projektdetails
Ähnliche Projekte
© 2017 Colt International Licensing Limited - People feel better in Colt Conditions